MOMENTAN

Ein Blick über die Schulter, was im ereignis- und arbeitsreichen Jahr 2015 an Besonderem war. Zum Beispiel die Mitgestaltung der 36teiligen Sommerradioserie “Land und Laute” auf Ö1 mit jeweils fünf Minuten kurzen Porträts von “Hörenswürdigkeiten aus Österreich”. Redaktions- und Textarbeit für die Ars Electronica 2015. Zusammen mit der KEST die kontinuierliche Begleitung des Refugium Hochstrass im Wienerwald, das Ende Oktober 2015 eröffnet hat. Viele, viele kleinere und mittlere Text- und Konzeptionsarbeiten. Danke, liebes Leben. Auch für die zwei Preise, die wir mitgewonnen haben: den Österreichischen Staatspreis Marketing 2015 mit dem Auftritt des Linzer Stadthonigs “Dachmarke” (coop KEST und Medienschmiede) sowie den 1. Platz beim Austrian Sustainability Report Award für den CSR-Bericht von MAM (coop Egger+Lerch).

Gerade eben noch: eine größere Handvoll Artikel für die KundInnen- und MitarbeiterInnen-Magazine von Bank Austria (“perspektiven”), Fachhochschule Wien der WKW (“studio!”) und der Oesterreichischen Kontrollbank (“Relevant”). Außerdem ein bisschen Textunfug für die Brettveredelungsmanufaktur Mareiner in der Steiermarkt (schon wieder was mit der KEST).
Und dann noch Schreiberei und Redaktion für “Gute Tage, gute Nächte” (Sie ahnen schon, mit wem …) für den Tourismusverband Linz: ein Buch mit Geschichten und Betrachtungen zur Lebenskunst.

2016 steht unter anderem wohl im Zeichen eines mehrmonatigen Recherche- und Vernetzungsvorhabens, das die urban geprägte, aber am Lande sesshafte Creative Class des südlichen Oberösterreich mit regionalen AuftraggeberInnen zusammenbringen soll. Dürfen wir im Auftrag mehrerer Leader-Regionen begleiten.